Die Seite wurde gemerkt

Sie können die gemerkten Seiten im Dokumenten-Center abrufen

 

BROADCASTING
GERMAN-SPEAKING

 

ProSiebenSat.1 ist die NUMMER 1 IM DEUTSCHEN WERBEMARKT und hat den Zuschauermarktanteil im Geschäftsjahr 2013 weiter ausgebaut. Mit neuen Sendern erreichen wir neue Zuschauer und Werbekunden. Über unsere Distributionssäule haben wir auch im Kerngeschäft weiteres Wachstum angestoßen.

 
 
 

28,1%
ZUSCHAUERMARKT

Die Free-TV-Sender ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, SAT.1 Gold und ProSieben MAXX haben ihren Zuschauermarktanteil 2013 auf 28,1 Prozent ausgebaut (2012: 27,8 %).

43,6%
WERBEMARKT

ProSiebenSat.1 ist die Nummer 1 im deutschen Werbemarkt: Der Konzern steigerte seinen Brutto-Werbemarktanteil 2013 auf einen Rekordwert von 43,6 Prozent (2012: 42,8 %).

 
 

CLAUDIA LUDOWIG, DIRECTOR STRATEGY & OPERATIONS, SEVENONE MEDIA


Innerhalb von sieben Jahren hat ProSiebenSat.1 im deutschsprachigen Markt erfolgreich sechs neue Free-TV-Sender gestartet. Daran waren die Vermarktungs-Spezialisten von SevenOne Media von Anfang an beteiligt. Claudia Ludowig (33) verantwortet den Bereich Strategy & Operations und ist für die strategische Ausrichtung des Neukundengeschäfts zuständig: „Mit neuen Sendern neue Werbekunden gewinnen — da kommt nie Routine rein!“

Was bringt die Sender-Entwicklung – mit Blick auf den umkämpften TV-Werbemarkt?

CLAUDIA LUDOWIG: Viel! Mit neuen Sendern erschließen wir neue Zielgruppen. Mit sixx etwa sprechen wir jüngere Frauen, mit ProSieben MAXX gereifte, aber junggebliebene Männer an, jeweils mit höherem Einkommen. SAT.1 Gold richtet sich an Frauen, die mitten im Leben stehen. So erschließen wir uns konsequent neue Gebiete auf der Landkarte des Werbemarkts.

Ist TV-Werbung denn nicht nur was für Konzerne mit bekannten Marken und großen Budgets?

CLAUDIA LUDOWIG: Gerade für kleinere Marken lohnt es sich, bei sixx, SAT.1 Gold oder ProSieben MAXX zu buchen: Werbespots sind hier aufgrund der geringeren Reichweite günstiger, gleichzeitig wird die Zielgruppe sehr fokussiert angesprochen. fashionette.de, ein Online-Store für Designertaschen, hat seine Kampagne auf sixx ganz gezielt auf seine Frauen-Zielgruppe abgestimmt, seine Markenbekanntheit damit verdoppelt und die Zahl der Seitenzugriffe exponentiell nach oben getrieben. Ein großartiger Erfolg!

Wie überzeugen Sie Kunden, die bisher TV-abstinent geblieben sind?

CLAUDIA LUDOWIG: Vor allem auch mit unserer Full-Service-Begleitung, die wir im Konzern bieten können: von der intensiven Mediaberatung und -planung über die Entwicklung und Umsetzung wirksamer Ideen bis zur Erfolgsmessung. Gerade für kleinere Marken sind Sonderwerbeformen wie Product Placements sehr attraktiv — dafür ist die SevenOne AdFactory ein idealer Partner. Und um den Wunsch nach einem Spot kann sich unsere hausinterne Kreativschmiede gezielt kümmern. Alles also sehr nah an den Bedürfnissen des Kunden.

Kannibalisiert sich ProSiebenSat.1 auf dem Werbemarkt durch neue TV-Sender nicht selbst?

CLAUDIA LUDOWIG: Im Gegenteil, 2013 sind insgesamt mehr als 120 Neukunden für alle Sender dazugekommen. So konnten wir etwa die Luxusuhren-Marke Omega für uns gewinnen — bisher ein klassischer Print-Kunde. Für unser Magazin „Golf total“ bei SAT.1 Gold haben wir Omega aber begeistert, das hat einfach sehr gut gepasst.

Haben Sie selbst durch Ihre Arbeit eine faszinierende Marke neu entdeckt?

CLAUDIA LUDOWIG: Den Backzutaten-Hersteller Günthart, der die sixx-Sendung „Sweet & Easy — Enie backt“ begleitet. Das Format war ein echtes Erfolgsrezept für Günthart: größere Bekanntheit und mehr Präsenz in den Supermärkten. Und für mich: Ich backe nicht selbst, profitiere aber von einer Freundin, die Güntharts Tortendekorationen jetzt begeistert testet — und mich probieren lässt.

 
 
 
 
 

Lesen Sie Auch

 

Content Production & Global Sales

Red Arrow Entertainment entwickelt, vermarktet und produziert erfolgreiche TV-Formate für die ganze Welt.

Lesen

Digital & Adjacent

In diesem Segment bündelt ProSiebenSat.1 seine Aktivitäten aus den Bereichen Online-Video, Online-Games, Commerce & Ventures sowie Music.

Lesen