Die Seite wurde gemerkt

Sie können die gemerkten Seiten im Dokumenten-Center abrufen

 

öffentliches
engagement

 

Unser Unternehmen verfolgt mit seinem gesellschaftlichen Einsatz vier Ziele: Wir
wollen Menschen Chancen bieten, Kultur fördern, Werte vermitteln und Wissen schaffen.
Im Wahljahr 2013 lag unser Fokus insbesondere auf dem Thema Wahlen. Mit
einer senderübergreifenden Programmoffensive haben wir junge Zuschauer zur
Stimmabgabe motiviert.

 
 
 
 
 
 

Video-Interview Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs

 

TASK FORCE BERLIN Politik hat konkret mit deinem Leben zu tun: Das war die Botschaft von „Task Force Berlin“ an junge Zuschauer. Der deutsche Reggae-Musiker Gentleman sammelte gemeinsam mit der Star-Choreografin Nikeata Thompson („Got to Dance“), der Moderatorin Rebecca Mir („taff“) sowie der Schauspielerin Sophia Thomalla Fragen, Ideen, Sorgen und Wünsche beim jungen Publikum und konfrontierte prominente Politiker wie Peer Steinbrück damit. Das TV-Format wurde auf Anregung des ProSiebenSat.1-Beirats und in Zusammenarbeit mit der deutschen Kinder- und Jugendstiftung entwickelt. ProSieben zeigte zwischen dem 26. und 29. August insgesamt vier Folgen von „Task Force Berlin“, die Marktanteile von bis zu 17,0 Prozent bei den 14- bis 29-Jährigen erreichten.

DIE ARCHE Das christliche Kinder- und Jugendwerk „Die Arche e. V.“ wurde 1995 in Berlin gegründet und hilft sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Mittlerweile ist „Die Arche“ an 15 Standorten in Deutschland aktiv und betreut über 2.500 Kinder und Jugendliche. Es gibt zudem zwei Einrichtungen in der Schweiz, weitere Standorte sind bereits in Planung. Neben gesundem Essen können die Kinder und Jugendlichen in der „Arche“ von zahlreichen Bildungs- und Sportangeboten sowie einer individuellen Beratung profitieren. 2013 wurde das Projekt erneut vom „RED NOSE DAY“ unterstützt. Dank der Spenden konnte „Die Arche“ in Berlin-Hellersdorf eine neu renovierte Turnhalle mit Sportgeräten ausstatten. Auch die Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group engagierten sich für die soziale Einrichtung und erfüllten Kindern der Münchner „Arche“ einen persönlichen Weihnachtswunsch.

TOLERANCE DAY Auch 2013 setzte sich ProSieben mit dem „Tolerance Day“ für ein respektvolles Miteinander und gegen Vorurteile ein. In dem Doku-Format „Mein unbekannter Nachbar“ zeigte ProSieben, dass man nicht ins Ausland reisen muss, um fremde Kulturen kennenzulernen. Prominente wie die Moderatoren Funda Vanroy und Simon Gosejohann besuchten in einem Berliner Wohnblock Familien aus verschiedenen Ländern. Ihre Mission: Den unbekannten Nachbarn besser kennen und verstehen lernen. Außerdem zeigte ProSieben am „Tolerance Day“ den US-Spielfilm „The Blind Side“ mit Sandra Bullock. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte eines verwaisten afroamerikanischen Jungen, der trotz zahlreicher Herausforderungen zum Football-Profi wird. Auf der Internetseite www.bekenne-farbe.de konnte zudem jeder einzelne seinen Beitrag zum „Tolerance Day“ leisten und Teil einer virtuellen Menschenkette rund um den Globus werden.

TV TOTAL BUNDESTAGSWAHL 2013 Einen Tag vor der Wahl lud Stefan Raab erneut Vertreter der großen Parteien zur Talk-Runde ein und rief sein Publikum zur Probeabstimmung auf — mit großem Erfolg: Hervorragende 19,1 Prozent der Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren verfolgten die vorgezogene Abstimmung.

Geh wählen – Kampagne

RED NOSE DAY Im Dezember 2013 fand bereits zum elften Mal der „RED NOSE DAY“ auf ProSieben statt. Der „RED NOSE DAY“ ist die bekannteste Charity-Marke in Deutschland — und gleichzeitig eine der erfolgreichsten. Seit dem Start der Aktion 2003 hat das Unternehmen über zehn Mio Euro an Spendengeldern zusammengetragen. Die Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group unterstützten den „RED NOSE DAY“ in diesem Jahr erneut — mit insgesamt über 20.000 Euro. Auch 2013 gingen alle Einnahmen des „RED NOSE DAY“ an Organisationen, die sich um bedürftige Kinder kümmern, darunter „Die Arche e. V.“, das Projekt „Off Road Kids“ sowie die Bildungsinitiative „Lichtpunkte“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Außerdem wurde die internationale Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ mit Spendengeldern unterstützt.

GREEN SEVEN Mit Initiativen wie „Green Seven“ rückt das Unternehmen ökologische Themen wie Umweltschutz in das öffentliche Bewusstsein. Unter dem Motto „Green is beautiful“ ging die ProSieben-Aktion in der Woche vom 20. bis 26. Mai 2013 bereits zum fünften Mal auf Sendung. Begleitet wurde die Aktion unter anderem durch die BBC-Earth-Dokumentation „Unser Leben“, die berührende und spannende Geschichten aus der Tierwelt erzählt. Außerdem zeigte der Sender in zahlreichen Programm-Schwerpunkten bei „taff“ oder „Galileo“, wie jeder Einzelne etwas zum Schutz der Umwelt beitragen kann.

 

TV-DUELL ProSieben strahlte zur Bundestagswahl 2013 erstmals das TV-Duell „Kanzlerin gegen Herausforderer“ aus. Moderiert wurde der verbale Schlagabtausch zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück unter anderem von Stefan Raab, der mit seinem Auftritt die Reichweite des TV-Duells beim jungen Publikum steigerte: 12,0 Prozent der 14- bis 29-jährigen Zuschauer sahen das Duell auf ProSieben (Wahl 2009: 3,7 %; SAT.1). Über alle Sender hinweg war die Reichweite bei Zuschauern unter 30 Jahren 20 Prozent höher als 2009.

ABSOLUTE MEHRHEIT Mit „Absolute Mehrheit“ hat es Stefan Raab erneut geschafft, junge Menschen für politische Themen zu begeistern. Das Format ist weiterhin der erfolgreichste Politik-Talk unter den jungen Zuschauern. Direkt im Anschluss an das TV-Duell sendete ProSieben „Absolute Mehrheit Spezial: Das Duell — Die Analyse“. Die Sondersendung verfolgten 11,3 Prozent der 14- bis 29-Jährigen.

STARTSOCIAL Viele Menschen haben gute Ideen, scheitern aber an der Umsetzung. Hier setzt der Wettbewerb „startsocial“ an. Das Prinzip: Hilfe für Helfer. Drei Monate stehen Experten aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor oder von sozialen Institutionen Gründern von ausgewählten sozialen Projekten mit ihrem Know-how zur Seite. Anschließend wählt eine Fachjury die 25 besten Initiativen, die Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin mit dem Bundespreis auszeichnet. Seit 2001 fördert die ProSiebenSat.1 Group als Mitbegründer die Initiative „startsocial“.

FIRST STEPS AWARD Für Studierende und Absolventen von Filmhochschulen ist der Sprung in die Praxis oft schwer. Um junge Talente auf diesem Weg zu unterstützen, fördert ProSiebenSat.1 seit vielen Jahren zahlreiche Nachwuchsprojekte. So werden beispielsweise die besten Abschlussfilme deutscher Filmhochschulen jährlich mit dem „FIRST STEPS Award“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 72.000 Euro dotiert und der renommierteste seiner Art in Deutschland. 2001 rief SAT.1 den Wettbewerb als Mitgründer ins Leben, seit 2009 unterstützen ihn alle Sender der ProSiebenSat.1 Group.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang